Viktor-Frankl-Preis

Ehrenpreis 2006

Cecily Corti

Foto: VinziRast

Cecily Corti

 

Cecily Corti wurde 1940 in der Krain, dem heutigen Slowenien, geboren. Sie besuchte Klosterschule und Internat der Benediktinerinnen in Wald (Baden-Württemberg).

Mehrere Auslandsaufenthalte folgten der bestandenen Matura. Corti arbeitete kurzfristig bei der Europäischen Föderalistischen Partei von Otto Molden und dann eine Zeit lang für Richard Coudenhove-Kalergi, den Gründer der Paneuropa-Union. In Paris arbeitete sie zwei Jahre lang für eine internationale Organisation (COPERS - Commission Préparatoire Européenne des Recherches Spatiales).

Anläßlich einer Mitarbeit bei den Alpbacher Hochschulwochen lernte sie Axel Corti kennen, den sie 1964 heiratete. Es folgten 30 Jahre Ehe mit dem leidenschaftlichen Künstler, sie wurde Mutter von drei Söhnen.

Sie begann sich für Selbsterfahrungs­gruppen zu interessieren, ließ sich bei Karlfried Graf Dürckheim in Initiatischer Therapie ausbilden und lernte ZEN-Meditation kennen. 12 Jahre lang arbeitete sie therapeutisch mit Gruppen und Einzelmenschen.

Cecily Corti ist Obfrau der Vinzenzgemeinschaft St. Stephan und Leiterin der "VINZIRAST", in der bis zu 60 Menschen jede Nacht aufgenommen werden können, um ein warmes Bett, ein einfaches Abendessen und ein Frühstück zu erhalten.

Corti: "In unserer VinziRast versuchen wir den Menschen, die auf der Straße leben und sehr viel Verachtung erleben, das Gefühl zu geben, dass sie in Ordnung sind. Wir bringen ihnen Wertschätzung und Anerkennung entgegen, und geben ihnen so auch etwas von ihrer Würde wieder zurück.
Wer von uns hat eine Ahnung davon, was es bedeutet kein Zuhause zu haben, Tag und Nacht auf der Straße zu leben. Unsere Gäste kommen tatsächlich in die VinziRast, um nach Hause zu kommen, und das ist sehr berührend."

mehr...